neubau eyewear: Best-of 2017

// 30. November 2017 More

Besinnliche Vorweihnachtszeit ist in den Städten meistens eines: Mythos. Geschenke, möglichst viele, egal was, Weihnachtsfeiern, vielleicht ein Punsch zu viel und Feiertagsplanung. Dabei gibt es abseits vom Trubel großer Einkaufszentren und -straßen oft kleine urbane Oasen wie zum Beispiel den Wiener Bezirk Neubau, wo ab Mitte November der beliebte Weihnachtsmarkt am Spittelberg stattfindet. Dieser, aber auch die umliegenden kleinen Läden von Vintage Boutique über Concept Store, lädt zum entschleunigten Weihnachtseinkauf ein. Hier wird fündig wer statt Massenware und Weihnachtskitsch, Qualität und innovatives Design sucht. Ansprüche die auch das junge, österreichische Brillenlabel neubau eyewear an seine Frames stellt. Das bedeutet für das Unternehmen auch den sorgfältigen Umgang mit der Umwelt, fortschrittliche Technologie bei Material wie Produktion und höchsten Tragekomfort.

Das 2016 gelaunchte Label stellt zeitgemäße Interpretationen klassischer Modelle, gefertigt aus Stainless-Steel und dem biologisch basierten Material naturalPX, her. Wer beim Schenken nachhaltige Konsumentscheidungen treffen möchte, wird demnach auch im stetig wachsenden Sortiment von neubau eyewear fündig. Im Laufe dieses Jahres haben sich vor allem die Modelle Frida, Edmund, Carla und Sigmund als Lieblinge hervorgetan:

Edmund

Frida

Carla

Sigmund

Die beiden Stainless-Steel Fassungen Frida und Edmund sind mit optischen und Sonnengläsern erhältlich, ab jetzt auch in Gold oder Silber verspiegelt. In der optischen Ausführung sind Frida und Edmund in zwei Größen und sechs Farbgebungen erhältlich. Die Cateye Sonnenbrille Carla aus naturalPX erinnert an die 50er und 60er, Frame Sigmund ist die Neuinterpretation eines Klassikers, der runden Signature Brille Freuds.

naturalPX ist ein hoch entwickeltes Polymer das aus biologisch basierten, nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird und somit deutlich geringere CO2 Emissionen verursacht. Nachhaltigkeit wird bei neubau eyewear groß geschrieben, so wird etwa auch im Produktionsverfahren auf Abfallvermeidung geachtet und Sinne des Unternehmenskonzepts SEE & DO GOOD weltweit Projekte zur gewissenhaften Gestaltung urbanen Lebensraums unterstützt. Und weil Schenken mit gutem Gewissen bekanntlich besonders Freude macht, steht damit einer entspannten Holiday Season wohl nichts mehr im Wege, egal was gefeiert wird.

Quelle+Fotos: Silhouette

Category: Die Nachricht, NoOV, Produkte, Unternehmen

Comments are closed.

[adrotate group="10"]
not for smartphones