Lozza: Brillenmarke wird 140 Jahre alt

// 17. April 2018 More

Lozza, der älteste Brillenhersteller Italiens, wird dieses Jahr 140 Jahre alt. Seit 1983 gehört die Marke zum Unternehmen De Rigo Vision, das 2018 selbst das 40. Jubiläum begeht. Mitte März feierte De Rigo dies in Venedig mit rund 100 Vertretern der Mode- und Fachpresse, Journalisten von Boulevard- und Wirtschaftsmagazinen, Influencern und TV-Persönlichkeiten mit einer Präsentation der Firmengeschichte, künstlerischen Darbietungen und aktuellen Fassungs-Highlights.

Lozza im Jahr 1930

1960 – Modell Orion

Giovanni Lozza und die Gebrüder Frescura aus dem Cadore riefen die Marke Lozza ins Leben. Sie fertigten 1878 die ersten Brillenmodelle aus Materialien, die sie regional und aus der Umgebung Venedigs bezogen. Ihre Vision: Die Marke sollte zu einem der interessantesten Industriephänomene Italiens werden. Von Anfang an unterschied sich Lozza durch Kreativität, Qualität und Exzellenz von anderen. Ein angenehmes und gerechtes Arbeitsumfeld für die Angestellten war schon seit den frühen Zwanzigerjahren im Interesse der Gründer.

Zu den Erfolgsfaktoren der Marke gehörte auch die vorrangige Verwendung von Zelluloid, einem fortschrittlichen Kunststoffmaterial, das aus Zellulose gewonnen wurde. Ferner das zeitlose Design ihrer Produkte, der Einsatz speziell konzipierter Maschinen, die das Verletzungsrisiko für die Angestellten so gering wie möglich hielten, und schließlich die Idee, Produktionsabfälle für die Herstellung anderer Gegenstände wie beispielsweise Knöpfe wiederzuverwenden. Ein exemplarischer Erfolg, der im Laufe der Jahre durch internationale Anerkennungen und Ehrungen honoriert wurde.

1983: Lozza wird Hausmarke von De Rigo Vision

2005 – Modell VL1482

De Rigo Vision übernimmt 1983 das Unternehmen Lozza: Durch die Aufnahme dieser Brillenmarke in das eigene Portfolio erbt der Konzern eine außergewöhnliche Geschichte, die noch immer eine Quelle der Inspiration ist und dazu beiträgt, Lozza weltweit als Symbol der hervorragenden Qualität „Made in Italy“ zu etablieren. Wenngleich die Marke einerseits auf ein weltweit einzigartiges Know-how und eine Brillenkultur zurückgreifen kann, so setzt es zeitgleich auch auf kontinuierliche Innovation und Produktforschung.

Ennio De Rigo, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe, berichtet: „Lozza war für uns Bewohner aus Cadore schon immer gleichbedeutend mit einem großen Traum. Die Übernahme dieser Marke war sicherlich ein wichtiger beruflicher Meilenstein, der zum Wachstum unseres Unternehmens beigetragen hat, aber es war auch eine großartige persönliche Errungenschaft. Wir empfinden eine tiefe Verantwortlichkeit für alle Belange dieser Marke und sind stolz darauf, sie auch heute noch auf dem Weg in die Zukunft leiten zu können.“

Tradition und Blick in die Zukunft als Leitbild

Die Kollektion „Lozza by de Rigo“ wird jede Saison erneuert, beinhaltet jedoch stets legendäre Modelle (z.B. Modell ZILO), die im Laufe der Jahre dazu beigetragen haben, die Marke zu etablieren. Mit immer neuen Farben und Materialien werden sie mit jeder Kollektion neu interpretiert.

2018 – Modell SL2310

Quelle + Fotos: De Rigo

 

Category: Die Nachricht, NoOV, Unternehmen

Comments are closed.

[adrotate group="10"]
not for smartphones