Hoya: Neue akkommodationsunterstützende Einstärkengläser

// 30. April 2018 More

Hoya Vision Care launcht  die neuen Sync-III-Brillengläser. Diese dritte Generation von akkommodationsunterstützenden Einstärkengläsern sei speziell entworfen worden, um die Belastung der Augen bei der Nutzung digitaler Geräte zu lindern und den visuellen Komfort den ganzen Tag über zu verbessern.

Für den Gebrauch im Alltag verfügen die erweiterten Einstärkengläser über die nötige Fernstärke. Zusätzlich bieten sie eine Boost-Zone im unteren Bereich der Brillengläser, was den heutigen Sehgewohnheiten der Kunden entgegenkomme. Die Boost-Zone hebt die Stärke der Brillengläser ein wenig an. Die Augenmuskeln sollen dadurch weniger angespannt und das Fokussieren erleichtert werden. Die Augenbelastung werde so gemindert und der Sehkomfort bei Nahaktivitäten in unserer digitalen Welt verbessert.

Alle Kunden im Alter von 13 bis 45 Jahren, die zwei oder mehr Stunden pro Tag auf digitale Bildschirme schauen oder ähnliche Tätigkeiten ausüben bzw. die Symptome digitaler Augenbelastung zeigen, sollen laut Hersteller von dem neuen Glas profitieren.

„Die digitale Revolution hat die Art und Weise, wie wir die Welt sehen, dramatisch verändert, und unsere Augen sind buchstäblich die Leidtragenden“, sagt Olga Prenat, Optikerin und Direktorin der Hoya Faculty. „Das liegt zum großen Teil daran, dass unsere Augen einfach nicht dafür gemacht sind, lange Zeit auf Bildschirme zu schauen oder Aufgaben im Nahbereich zu erledigen. Sync III Brillengläser schon. Gleichzeitig zeigen unsere Studien, dass die meisten Nutzer digitaler Geräte noch nie von einer digitalen Belastung ihrer Augen gehört haben und ihre Symptome als unvermeidlich akzeptieren. Deshalb ist die Aufklärung der Kunden von entscheidender Bedeutung. Mit der zunehmenden Digitalisierung unseres Lebens wird jeder mit neuen visuellen Anforderungen konfrontiert werden.“

„Gleichzeitig erkennen wir, dass nicht alle digitalen Nutzer gleich sind“, fügt Maarten Brouwer hinzu, Brillenglas-Experte EMEA. „Aus diesem Grund haben wir drei Sync-III-Boost-Zonen für verschiedene Benutzerprofile entwickelt. Diese bieten eine auf das Alter des Kunden, die Nutzung digitaler Geräte und die Stärke der Symptome zugeschnittene Unterstützung.“ Optikern böten sie so eine Möglichkeit, sich im wettbewerbsintensiven Einstärken-Segment zu positionieren.

Quelle: Hoya

Category: Die Nachricht, NoOV, Produkte, Unternehmen

Comments are closed.

[adrotate group="10"]
not for smartphones