Berliner Premiere für Independent Eyeware: Messe „copenhagen specs“

// 6. August 2018 More

Morten Gammelmark, der Gründer und CEO der copenhagen specs gibt ein Interview. Foto: copenhagenspecs.de

Die „copenhagen specs“ gibt es erst seit fünf Jahren – nun feiert sie Deutschlandpremiere: Vom 20.-21. Oktober kommt die dänische Messe für Independent Eyeware erstmals nach Berlin. Im kultig-kreativen Ambiente eines Bus-Depots aus den 20ern werden Brillendesigner ihre Produkte und präsentieren und gemeinsam in die Zukunft blicken.

Das Konzept der „copenhagen specs“ ist der persönliche und unmittelbare Austausch: Zukunftsweisende Brillengestelle und Gläser in einfachsten Ambiente und zum Anfassen. Messegründer Morten Gammelmark will damit kleinen Labels die Chance geben, sich zu vernetzen, um gegen die große Konkurrenz bestehen zu können. Die Messe ist seit ihrer Gründung kontinuierlich gewachsen. 2017 waren Aussteller aus 27 Ländern, von Europa bis Afrika vertreten. Für Optiker bietet das Forum die einmalige Gelegenheit, die Geschichten hinter aufstrebenden Marken zu erfahren, ihre Macher zu treffen und visionäre und künstlerische Ansätze des Brillendesigns zu erleben. Damit hat sich die copenhagen specs schon jetzt als internationaler Brückenbauer und Forum für Trendsetter und Visionäre entwickelt.

Geschichtsträchtige Location

In Berlin wird die „Arena Berlin“, ein Busdepot aus dem Jahr 1927, als Location dienen. Die riesige Klinkerhalle steht im Stadtteil Treptow und hat Weltgeschichte erlebt: Zuerst beherbergte Busse, im Zweiten Weltkrieg Waffen, dann Vertriebene. Schließlich war sie Jahrzehntelang ein Teil der innerdeutschen Grenze.

copenhagen specs

Messe für Independet Eyeware

20.bis 21. Oktober 2018

Arena Berlin, Treptow

copenhagenspecs.de

 

Tags: , , , ,

Category: Branche + Ideen, Inspirieren, Kommunizieren

Comments are closed.

[adrotate group="10"]
not for smartphones