Essilor feiert 10 Millionen Brillen für Indien

// 20. Mai 2019 More

Essilor feiert einen Meilenstein: 10 Millionen erschwingliche Brillen für Indiens Bevölkerung. Auf der jährlichen Eye Mitra Convention gab der Konzern bekannt, dass mit seinem inklusiven Geschäftsbereich 2.5 New Vision Generation (2.5 NVG) über 10 Millionen Menschen in Indien mit erschwinglichen Sehkorrektionen versorgt wurden.

Ein Eye Mitra-Shop in Indien für günstige Brillen. Foto: Essilor

Essilor gab Anfang Mai bekannt, dass mit seinem inklusiven Geschäftsbereich, der 2.5 New Vision Generation (2.5 NVG), seit 2013 mehr als 10 Millionen Menschen aus unterversorgten Bevölkerungsgruppen in Indien mit Brillen ausgestattet wurden. Das Eye Mitra-Programm ermöglichte bislang weltweit über 200 Millionen Menschen einen nachhaltigen Zugang zur Sehversorgung. Diese Meldung unterstreicht, dass 2.5 NVG einen wesentlichen Einfluss auf das Unternehmensziel hat, schlechtes Sehen bis 2050 weltweit zu beseitigen.

Eye Mitra („Freund der Augen“ in Hindi), das Hauptgeschäftsprogramm von 2.5 NVG und das weltweit größte augenoptische Netzwerk für den ländlichen Raum, trägt maßgeblich zu diesem Meilenstein bei. Zu Ehren dieser Leistung hatte Essilor mehr als 1.000 „Eye Mitras“ aus ganz Indien zu der 6. jährlichen Eye Mitra Convention am 08. Mai nach Jaipur eingeladen.

Unkorrigierte Sehschwächen betreffen 2,5 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt und haben wirtschaftliche und soziale Auswirkungen von ca. jährlich 272 Milliarden US-Dollar*. Um dieses Problem anzugehen, wurde im Jahr 2013 Eye Mitra ins Leben gerufen. Durch Schulung, Kompetenzaufbau und Förderung des Lebensunterhalts ermöglicht das Programm arbeitslosen und unterbeschäftigten jungen Menschen, Kleinstunternehmen in ihren ländlichen Gemeinden zu gründen. Eye Mitras werden für die Durchführung grundlegender Sehuntersuchungen und die Abgabe erschwinglicher Brillen ausgebildet und bieten dadurch Zugang zu Sehhilfen, die zuvor nicht verfügbar waren. Der Erfolg von Eye Mitra in Indien hat auch zu seiner weltweiten Expansion und Anpassung in Märkten wie Bangladesch, Kenia und Indonesien geführt. Heute gibt es weltweit fast 12.000 Anbieter von primären Sehhilfen.

„Unkorrigierte Sehschwächen sind die weltweit die am weitesten verbreitete Behinderung und betreffen 1 von 3 Menschen, von denen 90 Prozent in Entwicklungsländern leben, in denen die größten Hindernisse der Zugang zu Sehhilfen und das Bewusstsein für gutes Sehen sind. Verbraucher in diesen Ländern benötigen maßgeschneiderte Lösungen und Produkte zu erschwinglichen Preisen, um ihre visuellen Bedürfnisse und Wünsche zu befriedigen. Das Eye Mitra-Programm ist eine dieser einzigartigen Lösungen“, sagte Jayanth Bhuvaraghan, Chief Mission Officer von Essilor. „Innovation und Digitalisierung in allen Bereichen, von Produkten über die Bereitstellung von Diensten bis hin zur Schulung unserer primären Anbieter von Sehhilfen, sind der Schlüssel für gutes Sehen weltweit.“

Die jährliche Tagung ist ein wichtiges Ereignis für Eye Mitras aus ganz Indien, um ihre Erfolge zu feiern, ihre Erkenntnisse und Geschichten zu teilen und andere zu motivieren und zu inspirieren, sich weiter zu entwickeln und zu wachsen. Das Thema des diesjährigen Kongresses war in die Zukunft gerichtet und zeigte auf, wie Innovation und Digitalisierung dazu beitragen werden, dass Millionen von Menschen in ländlichen Gebieten die Sehkorrektion erhalten, die sie benötigen.

„Unser Eye Mitra-Programm in Indien ist wirklich eine weltweite Pionierleistung für die Versorgung der ländlichen Regionen mit  Sehhilfen. Es wurde auf Asien und Afrika übertragen. Die Arbeit, die geleistet wurde, um den 10-Millionen-Meilenstein hier in Indien zu setzen, ist entscheidend, um die Sehschwäche weltweit bis 2050 zu beseitigen“, sagte Saugata Banerjee, Vizepräsident – Inclusive Business, Philanthropy & Social Impact, Asien, Essilor International.

Essilor hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 weltweit 25.000 Anbieter von primären Sehhilfen auszubilden und auszustatten.

Über die 2.5 New Vision Generation und das Eye Mitra-Programm

2013 gründete Essilor, das führende Unternehmen für Augenoptik, seinen inklusives Geschäftsbereich 2.5 New Vision Generation (2.5 NVG), um in Ländern mit niedrigem Einkommen, Bewusstsein für gutes Sehen zu schaffen, Infrastrukturen zu entwickeln und erschwingliche Sehkorrektionen anzubieten. In diesen Ländern leben in denen 90 Prozent der 2,5 Milliarden Menschen,  die weltweit unter unkorrigierten Sehschwächen leiden. Die umfassenden Business-Programme von Essilor wirken sich auf sieben der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung aus. Dazu gehören Armut, gute Bildung, Gleichstellung der Geschlechter, menschenwürdige Arbeit und wirtschaftliches Wachstum.

2.5 NVG startete 2013 sein inklusives Flagship-Business-Programm Eye Mitra in Indien als Teil seiner Strategie, das Bewusstsein für gutes Sehen und den Zugang zu Sehkorrektionen für unterversorgte Bevölkerungsgruppen zu stärken und gleichzeitig ihren Lebensunterhalt zu verbessern. Eye Mitra (Hindi für „Freund der Augen“) begegnet dem ungedeckten Bedarf an Sehhilfen, indem arbeitslose und unterbeschäftigte junge Menschen eingestellt und zur Versorgung mit primären Sehhilfen ausgebildet werden. Ähnliche Programme wurden 2018 in Bangladesch und Kenia gestartet und sind dort als Eye Mitro bzw. Eye Rafiki bekannt. Weitere Informationen unter www.essilorseechange.com


* geschätzt für das Jahr 2017

Tags: , , , ,

Category: Allgemein, Branche + Ideen, Die Nachricht, Inspirieren, Motivieren, Unternehmen

Comments are closed.

[adrotate group="10"]
not for smartphones